Pfifferling-Suppe, leckere Suppe mit Pfiff…

Pfifferling-Suppe                                                           Pfifferling-Suppe
Zutaten
fuer 5 Personen

375 g Pfifferlinge o. Stockschwaemmschen
1 Zwiebel
40 g Butter
40 g Weizenmehl
1 L Fleischbruehe
1/8 l sueße Sahne
etwas Knoblauch
etwas Salz
Garnitur:
etwas Blattpetersilie, einige Pfifferlinge

Zubereitung:

1.  Die Pfifferlinge oder Stockschwämmchen verlesen, waschen und fein schneiden.

2. Die Zwiebel in feine Wuerfel schneiden.

3. In einem Topf die Butter zerlassen.

4.  Die Zwiebelwuerfel leicht anroesten und kure Zeit spaeter die Pilze zugeben und mitroesten.

5. Das Mehl hinzugeben und ebenfalls kurz erhitzen.

6. Unter Ruehren die Fleischbruehe aufgießen, glatt ruehren und zum Kochen bringen.

7. Danach bei kleiner Hitze 5 Minuten koecheln.

8. Die Sahne hinzugeben und noch mal aufkochen lassen.

9. Den Herd ausstellen und die Suppe 10 Minuten ziehen lassen.

10. Mit Salz und Knoblauch abschmecken.

Anrichten und Garnieren:

1. Die Pfifferlings-Suppe in tiefen Tellern anrichten.

2. Mit fein geschnittener Petersilie und einigen Pfifferlingen bestreuen.

Backfisch – nordic by nature – am besten auf die Hand mit ganz viel Remoulade

Backfisch                                                       Backfisch
Zutaten
für 6 Personen

800 g Fischfilet (Rotbarsch oder der guenstigere Seelachs)
3 El Zitronensaft
2 Eier
2 EL Mehl
etwas Salz
etwas weißen Pfeffer
4 EL Oel

Zubereitung:

1. Den Fisch unter fließendem Wasser reinigen.

2. Dann mit Zitronensaft betraeufeln.

3. Eier, Mehl, Salz und Pfeffer verquirlen.

4. Das Oel in einer beschichteten Pfanne erhitzen.

5. Die Filets durch die Eimasse zeihen.

6. Dann in Oel von jeder Seite 4 bis 5 Minuten braten.

Tipp: Zu Backfisch passt Kartoffelsalat und frischer Salat. Dazu ist Remoulade sehr zu empfehlen.

Kartoffelpuffer mit süßem Quark

Kartoffelpuffer mit süßem Quark      Kartoffelpuffer-mit-Quark
Zutaten
für 4 Personen

1 kg fest kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
3 Eier (Groesse M)
1 gestr. TL Salz
40 g Weizenmehl
100 ml Speiseoel z. B. Sonnenblumenoel
für sueßen Quark
250 g Magerquark
125 ml Milch oder Sahne
1 Paeckchen Bourbon-Vanille-Zucker oder etwas geriebene Zitronenschale

Zubereitung:

1. Kartoffeln waschen, schaelen und abspuelen. Zwiebeln abziehen.

2. Kartoffeln und Zwiebeln auf der Kuechenreibe grob reiben.

3. Eventuelle etwas Fluessigkeit ausdruecken.

4. Kartoffel-Zwiebel-Masse mit den Eiern, Salz und Mehl verruehren.

5. Etwas Oel in einer Pfanne erhitzen.

6. Den Teig portionsweise mit einer Saucenkelle oder einem großen Loeffel in eine beschichtete Pfanne geben.

7. Den Teig mit einem Loeffel flachdruecken und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braten, bis der Rand knusprig braun ist.

8. Die fertigen Kartoffelpuffer aus der Pfanne nehmen-

9. Ueberschuessiges Fett mit Kuechenpapier abtupfen. Die Kartoffelpuffer sofort servieren oder warm stellen. Den restlichen Teig auf die gleiche Weise braten.

Wenn sie die Haelfte des Mehls durch 2 – 3 Essloeffel Haferflocken ersetzen, werden die Kartoffelpuffer noch knuspriger. Und uebrigens: mit Apfelkompott und Blattsalt mit einer Vinaigrette schmeckt´s noch besser.

10. Zubereitung vom sueßen Quark
Dafuer 250 g Magerquark mit 125 ml Milch oder 125 g Sahne und 40 g Zucker verruehren. 1 Paeckchen Bourbon-Vanille-Zucker oder etwas geriebene Zitronenschale unterruehren.

Leckere Desserts servieren wir im Kartoffel Restaurant vom Kartoffel Hotel

Kartoffelgratin mit Schweinemedaillons

Kartoffelgratin                       Kartoffelgratin_Schweinefilet
Zutaten
für 4 Personen

1 Knoblauchzehe
800 g fest kochende Kartoffeln
Salz
frisch gemahlner Pfeffer
geriebene Muskatnuss
125 ml Milch
125 g Schlagsahne
2 EL geriebener Parmesan-Käse

Zubereitung:

1.  Den Backofen auf 180 Grad vorheizen( Heißluft nicht vorheizen)

2. Eine Auflaufform fetten, Knoblauch abziehen, durchschneiden und eine große, flache Auflaufform damit einreiben.

3. Kartoffeln waschen, schaelen, abspuelen, trockentupfen und in duenne Scheiben schneiden.

4. Die Kartoffelscheiben dachziegelartig in die vorbereitete Form einschichten.

5. Dann kraeftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss wuerzen.

6. Milch mit Sahne verruehren und ueber die Kartoffelscheiben gießen.

7. Parmesan-Kaese darueber streuen. Die Form auf dem Rost auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben.

Ober/Unterhitze: etwa 180 Grad (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 Grad (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 45 – 55 Minuten

8. Das Gratin sollte schoen goldbraun sein.

Tipp:
Sie koennen das Gratin auch in Portionsformen zubereiten.
Die Garzeit verringert sich auf 40- 45 Minuten- Das Gratin passt perfekt zu saucenlosen Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegerichten.

Leckere Kartoffel & Küchenrezepte servieren wir im Restaurant vom Kartoffel Hotel Lüneburger Heide

Quiche mit Thunfisch & Käse

Quiche mit Thunfisch & Käse                                                                 Quiche_Thunfisch_Käse
Der Boden dieser Quiche besteht aus weichem Kartoffelpürree statt des üblichen Teigs. Er passt sehr gut zu der Thunfischfüllung.

Zutaten
für 4 Personen

450 g mehlig kochende Kartoffeln, gewuerfelt
25 g Butter
6 EL Mehl
Fuellung:
1 EL Pflanzenoel
1 Schalotte, gehackt
1 Knoblauchzehe zerdrueckt
1 rote Paprika, gewuerfelt
175 g eingelegter Thunfisch (Dose), abgetropft
150 ml Milch
3 Eier, verquirlt
1 EL frisch gehackter Dill
Salz und Pfeffer
50 g vollreifen, pikanter Kaese, gerieben
Garnierung:
frische Dillstaengel

Zubereitung:

1.  Die Kartoffeln in kochendem Wasser 10 Minuten garen, abgießen und zu Puerree zerstampfen.
Mit Butter und Mehl zu einem Teig verarbeiten.

2. Kartoffelteig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche durchkneten und eine Quicheform ( Durchmesser 20 cm) mit dem Teig auslegen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Teig mit Backpapier bedecken, beschweren und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad  20 Minuten backen.

3. Das Oel erhitzen, Schalotte, Knoblauch und Paprika zufuegen und 5 Minuten duensten. Abgießen und auf den vorgebackenen Teigboden geben. Den Thunfisch zerpfluecken und darauf verteilen.

4. Milch, Eier und Dill in einer Schuessel verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Die Eimischung ueber der Fisch-Gemuese-Mischung verteilen und mit Kaese betreuen.

6. Im Ofen 20 Minuten backen, bis die Fuellung gestockt ist. Mit Dill und Zitronenschnitzen garnieren und frischen Salat oder gemischtes Gemuese dazu reichen.

Variation: Diese Quiche schmeckt auch mit anderen Fischsorten Ihrer Wahl – koestlich ist auch Krebsfleisch.

Fenchel mit Butter und Parmesan

8 Portionen                                                                                 Fenchel
Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten

4 große Fenchelknollen
100 g Butter
½ TL Salz
frisch gemahlener, grober, schwarzer Pfeffer
4 EL weißer Balsamico-Essig
100 ml Wasser
100 g Parmesan- oder Pecorino-Kaese

Zubereitung:

1.  Von den Fenchelknollen die Stiele nicht oberhalb der Knollen abschneiden, braune Stellen und
Blaetter entfernen, die Wurzelenden gerade schneiden. Die Knollen abspuelen, abtropfen lassen
und vierteln. Das helle zarte Fenchelgruen zum Garnieren beiseite legen.

2.  Den Fenchel in etwas zerlassener Butter duensten, mit Salz und Pfeffer wuerzen und mit Balsamico-
Essig abloeschen. Wasser hinzugeben und den Fenchel zugedeckt in etwa 10 Minuten knackig
duensten, zwischendurch wenden.

3. Das Fenchelgruen abspuelen, fein schneiden und vor dem Anrichten ueber den Fenchel streuen.

4. Parmesan oder Pecorino-Kaese grob raspeln oder reiben und den Fenchel damit bestreuen.

TIPP:
Fenchel als Vorspeise oder zu kurz gebratenem Fleisch oder Fisch reichen.
Den gebratenen Fenchel mit etwas Weißwein in eine gefettete Auflaufform geben, Semmelbroesel und
geriebenen Kaese darue
ber streuen und im vorgeheizten Backofen bei etwa 200°C ( Heißluft 180°C )
etwa 10 Minuten ueberbacken.

Kartoffel-Bohnen-Pastete

Diese Pastete läßt sich bestens im Voraus zubereiten und für zwei Tage im Kühlschrank  lagern. Servieren Sie sie auf geröstetem Toast, Melba Toast oder Ciabatta-Scheiben.Kartoffel-Bohnen-Pastete

Zutaten:

100 g mehlig kochende Kartoffeln, gewuerfelt
225 g gemischte Bohnen (Dose) z. b. Borlotti-, Kidney- oder weiße Bohnen
1 Knoblauchzehe, zerdrueckt
2 TL Limettensaft
1 EL frisch gehackter Koriander
Salz und Pfeffer
2 EL Naturjoghurt
frisch gehackter Koriander zum Garnieren

Zubereitung:

1.  Die Kartoffeln in einem Topf mit kochendem Wasser 10 Minuten garen. Sorgfaeltig abgießen und zerstampfen.

2. Die Kartoffelmasse in eine Kuechenmaschine oder einen Mixer geben. Bohnen, Knoblauch, Limettensaft und Koriander zufuegen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu einem glatten Puerree verarbeiten. Alternativ alle Zutaten vermischen und mit einem Kartoffelstampfer stampfen.

3. Puerree in eine Schuessel geben und den Joghurt unterruehren.

4. Die Pastete in eine Servierschuessel fuellen und mit Koriander garnieren. Sofort oder auch gekuehlt servieren.

Variation: Wenn Sie die Pastete etwas stueckiger vorziehen, verarbeiten Sie die Mischung einfach mit der Gabel.

Tipp: Fuer Melba-Toast toasten Sie weißes oder Vollkorn-Toastbrot von einer Seite goldbraun, entfernen Sie die Kruste und schneiden die Brotscheiben mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig noch einmal laengs durch. Dann in Dreiecke schneiden und die ungetoastete Seite noch einmal roesten, bis sich die Ecken hochbiegen.

Viele Vegetarische Spezialitäten gibt es auch im Restaurant vom Wellness & Ayurveda Hotel Deutschland Rundlingsdorf Sagasfeld

Birnen, Bohnen und Speck

Dieser rustikale Eintopf sollte mit oder in einem ausgehöhlten, derben Brot oder mit Salzkartoffeln gereicht werden.     Birnen,Bohnen-und-Speck

Zutaten:

½ Liter Wasser
500 g durchw. Speck
1 kg gruene Bohnen
500 g kleine Kochbirnen
etwas frischer weißer Pfeffer
3 TL Speisestaerke
1 Bund Petersilie

Zubereitung:

1.  Das Wasser zum Kochen bringen.

2. Den Speck zugeben und bei kleiner Flamme eine gute ½ Std. kochen lassen.

3. In dieser Zeit die Bohnen waschen, von den Struenken befreien und in Stuecke schneiden.

4. Die Birnen waschen, halbieren und vom Kerngehaeuse befreien.

5. Die Bohnen in die Bruehe geben, die Birnen darueber.

6. ½ Std. bei kleiner Flamme kochen lassen.

7. Dann Birnen, Bohnen und Speck entnehmen.

8. Bohnen mit dem Pfeffer wuerzen.

9. Die Speisestaerke mit etwas kaltem Wasser anruehren und in die kochende Bruhe geben.

10. Nun die Bohnen wieder in die Bruehe zurueckgeben.

11. Die Petersilie hacken und ebenfalls in die Bruehe geben.

12: Anschließend auch den Speck und die Birnen zurueck in den Topf.

Thunfisch-Kasserolle

Zubereitung:                                                       Thunfisch-Kasserolle

1.  Die Zwiebel schaelen und in kleine Wuerfel schneiden, den Knoblauch schaelen. Die Paprikaschoten laengs halbieren, Stiel und weiße Haeute samt den Kernchen entfernen, waschen. Die Paprikahaeften in schmale Streifen schneiden.

2. Die Tomaten mit kochend heißem Wasser ueberbruehen, mit eiskaltem Wasser abschrecken, haeuten und dabei den Stielansatz entfernen. Das Fruchtfleisch grob zerschneiden.

3. Das Olivenoel in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel darin anduensten, den Knoblauch durch die Knoblauchpresse dazudruecken. Die Paprikastreifen untermischen und alles bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten sanft duensten.

4. Die Chilischoten entstielen, laengs einschneiden, entkernen, waschen und in schmale Streifen schneiden.
Vorsicht, ist sehr scharf ! Bitte darauf achten, dass Sie nicht mit Ihren Haenden an die Augen oder an Schleimhaeute kommen.

5. Chili mit den Tomaten in den Topf geben und mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver wuerzen. Alles gut durchruehren und zugedeckt etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze duensten.

6. Inzwischen Kartoffeln schaelen, waschen und in Wuerfel von etwa 1 ½ cm Kantenlaenge schneiden. Weißwein zu dem Gemuese gießen, Kartoffelwuerfel untermischen und zugedeckt etwa 25 Minuten koecheln lassen.

7. Den Thunfisch unter fließendem kaltem Wasser kurz abbrausen und mit Kuechenpapier trockentupfen. Dann den Fisch in gleich große Wuerfel wie die Kartoffeln schneiden. Mit Zitronensaft betraeufeln, salzen, pfeffern und in den Topf geben. Alles zusammen weitere 5 Minuten garen. Falls noetig nachwuerzen.

Zutaten:

1 große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
je 1 rote und gruene Paprikaschote
500 g aromatische Fleischtomaten
2 EL Olivenoel
1 rote oder gruene Chilischote
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 TL edelsueßes Paprikapulver
400 g mehlig kochende Kartoffeln
¼ l trockener Weißwein
600 g Thunfisch

Curry Kartoffel-Eintopf mit Rosinen

Zubereitung: Curry-Kartoffel-Eintopf

1.  Bohnen putzen, waschen und schraeg in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Kartoffel schaelen und in kleine Wuerfel schneiden. Rosinen in lauwarmen Wasser einweichen

2. Gemusebruehe zum Kochen bringen und Bohnen mit Kartoffeln zugedeckt ca. 15 Minuten bissfest garen.

3. Zwischenzeitlich Zwiebeln fein hacken, in einem Topf in heißer Butter glasig duensten, Currypulver dazugeben und kurz anschwitzen.

4. Gegarte Kartoffeln und Schnittbohnen mit einem Schaumloeffel aus der Gemuesebruehe nehmen. Zwiebeln in die Bruehe geben und kurz aufkochen lassen.

5. Jogurt und Staerke glatt ruehen, untermischen, abgeschuettete Rosinen dazugeben und alles 5 Minuten koecheln lassen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen.

6. Bohnen und Kartoffeln dazugeben, umruehren und sofort servieren.

Zutaten:

800 g Schnittbohnen
4 vorwiegend fest kochende Kartoffeln
4 EL Rosinen
½ Liter Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
1 EL Butter
2 EL Currypulver
300 g Jogurt
2 TL Speisestaerke
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Tipp: Unter dem Sammelbegriff „Rosinen“ werden neben den Sultaninen noch die Traubenrosinen zusammengefasst. Die kernlosen, großbeerigen Sultaninen sind im getrocknetem Zustand hellgelb. Korinthen sind ebenfalls kernlos, allerdings kleiner als Sultaninen und fast schwarz. Die großen kernhaltigen Traubenrosinen besitzen meist noch den Stiel.

Indisch Ayurvedische Kartoffel Küche gibt es auch im Ayurvedadorf Sagasfeld

Wellness, Kochrezepte & Urlaub Lüneburger Heide

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen