Alle Beiträge von Olaf Stehr

Mandelkartoffeln mit Sahne und Kurkuma

Mandelkartoffeln mit Sahne, seine ansprechend gelbliche Verfärbung erhaelt diese Gericht durch die Zugabe von Kurkuma auch Gelbwurz genannt. Die Mandeln geben ein unverwechselbares Aroma.              Mandelkartoffeln mit Sahne und Kurkuma

Zutaten
für 4 Persone
n:

2 große ungschaelte Kartoffeln, in Scheiben
1 EL Pflanzenoel
1 rote Zwiebel, halbiert und in Ringe geschnitten
1 Knoblauchzehe, zerdrueckt
50 g Mandelsplitter
½ TL Kurkuma
125 g Rucula
300 g Sahne oder Créme double
Salz und Peffer

Zubereitung:

1.  Die Kartoffeln in einem Topf mit kochendem Wasser 10 Minuten garen. Gruendlich abgießen.

2. Das Oel in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch zufuegen und 3-4 Minuten unter staendigem Ruehren anduensten.

3. Mandeln, Kurkuma und Kartoffelscheiben zugeben und 2-3 Minuten unter staendigem Rühren garen. Den Rucula einruehren.

4. Die Kartoffelmischung in eine flache feuerfeste Form fuellen. Mit Créme double uebergießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Im vorheheizten Backofen bei 190 C° 20 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar sind. Als Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch servieren.

Variation:
Wenn Sie keine Rauke finden, schmeckt dazu auch junger Blattspinat.

Variation:
Statt der Mandeln koennen Sie auch Cashewkerne oder ungesalzene Erdnuesse verwenden.

Bärlauch-Schafkäse-Dip

Rezeptur:                                                                         Bärlauch-Schafkäse-Dip

Den Bärlauch waschen, trockentupfen und fein hacken. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit der sauren Sahne, der Zitronenschale und dem Bärlauch verrühren.  Das Ei pellen, hacken und unter den Dip rühren. Mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Kombination von Bärlauch mit Schafskäse liegt zwar nicht direkt auf der Hand, macht sich aber überraschend gut.

Zutaten:

6 Blatt Bärlauch
1 Bio-Zitrone
200 g cremiger Schafkäse (Feta)
100 g saure Sahne
1 hart gekochtes Ei
Salz
Pfeffer


Leckere Bärlauch Rezepte gibt es jetzt im Kartoffel Restaurant vom Kartoffel-Hotel Lüneburger Heide

Kartoffelsuppe mit Kohl und Chorizo Paprikawurst

Kartoffelsuppe mit Kohl und Chorizo Kartoffelsuppe-mit-Kohl-und_Chorizo

Chorizo ist eine scharfe Wurst, die in Spanien in vielen traditionellen Gerichten als
Geschmackgeber verwendet wird.

Zutaten
fuer 4 Personen:

2 EL Olivenoel
3 große Kartoffeln, gewürfelt
2 rote Zwiebeln, geviertelt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 L Fleisch- oder Gemüsebrühe
150 g Wirsing, geraspelt
50 g Chorizo, in Scheiben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Das Olivenoel in einem großen Topf erhitzen, Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch zufügen und
unter staendigem Ruehren 5 Minuten andünsten.

2. Die Fleisch oder Gemüsebrühe zugießen und aufkochen. Die Hitze reduzieren und abdeckt 20 Minuten
koecheln, bis die Kartoffeln gar sind.

3. Die Suppe portionsweise in der Küchenmaschine oder im Mixer puerieren und in einen sauberen Topf
geben.

4. Kohl und Chorizo zufügen und 7 Minuten weiter garen.  Abschmecken.

5. Die Suppe auf vorgewärmte Suppenteller füllen, mit etwas Paprikapulver garnieren und sofort servieren.


TIPP:
Chorizo muss nicht vorgekocht werden. Daher wird sie erst kurz vor dem Servieren zugegeben,
damit ihr Geschmack die anderen Zutaten nicht überdeckt.

Variation: Anstatt der Chorizo koennen Sie auch Kohlwurst, Salami oder eine andere pikante Wurst verwenden.

Leckere Kartoffelsuppen gibt es im Kartoffelrestaurant vom Kartoffel-Hotel Lüneburger Heide

Bismarck-Suppe

Bismarck-Suppe                          Bismarck-Suppe

Zutaten
für 6-8 Personen
:

1 Sellerieknolle
50 g Butter
125 g Schinkenspeck
1 ½ L Fleischbruehe
2 EL sueße Sahne
2 EL Mehl
2 frische Eigelb
etwas Salz
etwas weißen Pfeffer
etwas Blattpetersilie zur Garnierung

Zubereitung:

1. Die Sellerieknolle schälen, waschen und in haselnussgroße Stücke schneiden.

2. In einem ausreichend großen Topf die Butter zerlassen.

3. Den Schinkenspeck in feine Wuerfel schneiden und in der Butter anbraten.

4. Anschließend die Selleriestueckchen hinzugeben.

5. Etwa 10 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze duensten.

6. Mit der Bruehe auffuellen und nochmals ca. 45 Minuten kochen lassen.

7. die Suppe durch ein feines Sieb passieren.

8. Das Mehl zur Sahne geben und mit ihr verquirlen.

9. Die passierte Suppe mit der angedickten Sahne binden.

10. Anschließend mit dem Eigelb legieren.

Tipp: Beim Zugeben des Eigelbes darf die Suppe nicht mehr kochen, da sonst das Eigelb gerinnt.

11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten und Garnieren:

Die Bismarck-Suppe in tiefen Tellern anrichten.
Mit fein geschnittener Blattpetersilie bestreuen.

Oma`s Heringssalat

Oma`s Heringssalat                                Oma`s Heringssalat

Zutaten
4 Persone
n

5 Salzheringe
5 mittelgr. Gewuerzgurken
2 mittegr. Zwiebeln
½ Liter Glas Rote Beete
250 g gek. Kalbfleisch
1 gek. Sellerieknolle
5 frische hart gek. Eier
5 Aepfel (Boskop)
2 EL Kapern
3 frische hart gek. Eigelb
1/8 Liter Oel
1 EL Senf
etwas Salz
etwas Pfeffer
etwas Essig

Zubereitung:

1. Heringe vorbereiten, indem sie einen Tag in Milch gelegt werden.

2. Alle Zutaten in ganz kleine, gleichmaessige Quadrate schneiden.

3. Das gekochte Eigelb klein hacken und langsam mit dem Oel und dem Senf glattruehren.

4. Mit Salz , Pfeffer, gek. Bruehe und Essig pikant abschmecken.

5. Die Sauce und die geschnittenen Zutaten vermischen.

6. Mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

Tipp:
Der Salat schmeckt auch mit Quark-oder Joghurtmayonaise ausgezeichnet.

Hackfleischtopf

Zubereitung:                                                     Hackfleischtopf

1.  Beide Zwiebeln hacken und in Oel und Butter im Bratentopf dünsten.

2. Hitze erhöhen, das Mett in den Topf geben und rühren, bis das Fleisch leicht braun ist.

3. Den Lauch putzen und in Streifen schneiden.

4. Bei schwacher Hitze Lauchstreifen, Tomatenpürree, Bouillon, Senf und Gewuerze zugeben.

5. Etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze duensten.

6. Häufig umrühren.

7. Kurz vor dem Servieren die saure Sahne darueber gießen.

Tipp: Dazu passen sehr gut Nudeln oder Reis, oder natürlich auch Kartoffeln 🙂

Zutaten:

2 große Zwiebeln
1 EL Oel
1 EL Butter
500 g Rindermett
1 Stange Lauch
50 g Tomatenpürree
1/8 l Bouillon
1 EL Senf
1 TL Paprika
1 TL Salz

Paprikaschnitzel mit Kartoffelbällchen und Salatbeilage

Paprikaschnitzel mit Kartoffelbällchen    Paprikaschnitzel mit Kartoffelnbällchen und Salatbeilage
und Salatbeilage
Zutaten
für 4 Personen

4 Kalbs- oder Schweineschnitzel (je etwa 150 g)
frisch gemahlener Pfeffer
2 ½ EL edelsüßes Paprikapulver
2 EL Mehl
1 EL Schweineschmalz
Salz
1 Zwiebel
1/8 l Fleischbruehe
1 TL Tomatenmark
125 g saure Sahne
1 Tomate

Zubereitung:

1.  Die Schnitzel trockentupfen, leicht klopfen oder gleichmäßig flach drücken und mit Pfeffer und 2 EL Paprikapulver einreiben.

2. Die Schnitzel in dem Mehl wenden, ueberfluessiges Mehl wieder abschuetteln. Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite in etwa 4  Minuten goldgelb braten. Die Schnitzel salzen und zugedeckt warm stellen.

3. Die Zwiebeln schaelen. Den Bratensatz in der Pfanne unter Ruehren mit der Fleischbruehe loesen. Zwiebel in die Sauce reiben. Mit uebrigem Paprikapulver und dem Tomatenmark verruehren, gut durchkochen und  vom Herd nehmen.

4. Die Sauce mit der Sahne mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Schnitzel  in die Sauce legen und zugedeckt 5 Minuten darin erwaermen, die Sauce aber nicht mehr kochen lassen.

5. Tomate waschen und achteln, dabei die Stielansaetze entfernen. Petersilie abbrausen, trockenschuetteln und die Blaettchen abzupfen. Die Schnitzel auf einer vorgewaermten Platte anrichten, mit der Sauce begießen und mit Tomatenachteln und Petersilie garnieren.

Zitronen-Kartoffeln

Zitronenkartoffeln                                                                         Zitronenkartoffeln
Zutaten
für 4 Personen

800 g kleine, vorwiegend fest kochende Kartoffeln
Salz
2 Zitronen
1 EL Essig
2 EL Fleischbruehe
1 EL Cognac ( oder zusaetzlich 1 EL Fleischbruehe)
1 Bund Petersilie
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
8 Knoblauchzehen
6 EL Olivenoel

Zubereitung:

1.  Die Kartoffeln waschen und buersten, dann in wenig Salzwasser zugedeckt etwa 25 Minuten kochen. Kartoffeln abgießen lassen und schaelen. Noch lauwarm in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden.

2. Die Zitronen auspressen. Den Saft in eine Schuessel geben und mit Essig, Bruehe und Cognac mischen.
Die Petersilie waschen, trockenschütteln, hacken und unterrühren.  Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem Olivenoel zur Zitronensauce geben. Mit dem Schneebesen gut durchrühren. Die Sauce ueber die noch lauwarmen Kartoffeln gießen.

Maistopf mit Wurstscheiben

Maistopf                                                                         Maistopf
Zutaten
für 4 Personen

2 Nürnberger Würstchen
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
250 g Mais
2 Paprika
ggf. 1 Chilischote
etwas Zitronensaft
etwas Salz
etwas Zucker

Zubereitung:

1.  Die Würstchen in Scheiben schneiden.
2.  Knoblauchzehe zerdrücken.
3.  Die Zwiebel wuerfeln.
4.  Paprika wuerfeln .
5.  Den Mais zum abtropfen auf ein Sieb geben.
6.  Die Wurstscheiben knusprig braten und den Bratensaft abgießen.
7.  Zwiebelwürfel und Knoblauch zugeben und goldbraun braten.
8.  Den abgetropften Mais zusammen mit den gewuerfelten Paprika zugeben.
9.  Bei schwacher Hitze 5 Min. schmoren.
10. Mit Zitronensaft, Salz und etwas Zucker abschmecken.

TIPP:
Wer es gern scharf mag, kann noch eine fein gehackte Chilischote zugeben!

Paprika-Zucchini-Gemüse

Paprika-Zucchini-Gemüse                                                 Paprika-Zucchini-Gemüse
Zutaten
für 3-4 Personen

1 Zucchini
1 rote Paprika
1 gruene Paprika
200 g Tomaten
3 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenoel
etwas Salz
etwas Pfeffer
2 EL Kraeuter der Provence

Zubereitung:

1.  Das Gemuese waschen, entstielen, halbieren und in walnussgroße Stuecke schneiden.

2. Die Tomaten kurze Zeit in kochendes Wasser legen, mit kaltem Wasser abschrecken und enthaeuten. Dann die Staengelansaetze herausschneiden und die Tomaten in Scheiben schneiden.

3. Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und in feine Scheiben schneiden.

4. Olivenoel erhitzen.

5. Zwiebel- und Knoblauchscheiben darin anduensten und anschließend das geschnittene Gemuese hinzufuegen.

6. Mit Salz und Pfeffer wuerzen und gar duensten.

7. Zum Schluss mit Kraeutern der Provence bestreuen.