Kartoffel-Räucherfisch-Pastete

Kartoffel-Rauchfisch-Pastete          Kartoffel-Raeucherfisch-Pastete
Durch die Stachelbeeren, die den Räucherfisch geschmacklich hervorragend ergänzen, erhalt diese Pastete einen frischen, fruchtigen Geschmack

Zutaten
für 4 Personen
:

650 g mehlig kochende Kartoffeln, gewürfelt
300 g geraeucherte Makrele, gehaeutet und zerpfluegt
75 g Stachelbeeren, gekocht
2 TL Zitronensaft
2 EL Créme fraíche
1 EL Kapern

1 Gewuerzgurke, gehackt
1 EL frisch gehackter Dill

Salz und Pfeffer

Zitronenschnitze, zum Garnieren

Zubereitung:

1.  Die Kartoffeln in einem Topf mit kochendem Wasser 10 Minuten garen, bis sie weich sind. Sorgfältig abgießen.

2. Die Kartoffeln in eine Küchenmaschiene oder in einen Mixer geben.

3. Die zerpflückte Makrele zufügen und 30 Sekunden zu einer relativ glatten Masse mixen. Alternativ alles mit einer Gabel zerdruecken.

4. Stachelbeeren, Zitronensaft und  Creme fraíche zufügen und für weitere 10 Sekunden mixen oder erneut stampfen.

5. Kapern, Gewuerz- und Salzgurke sowie Dill einruehren und gut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Die Masse in eine Servierschuessel geben, mit den Zitronenschnitzen garnieren und servieren. Dazu Toast oder warmes, knuspriges Weißbrot reichen.

Tipp:
Wenn die Stachelbeerzeit vorüber ist oder Sie in Zeitnot sind, koennen Sie ebenso gut Stachelbeeren aus dem Glas verwenden.

Variation: Nehmen Sie statt der Stachelbeeren andere säurehaltige Fruechte, z. B. Äpfel schmecken auch sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.