Alle Beiträge von Olaf Stehr

Bärlauch-Rösti mit Schinken

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und auf einer groben Reibe reiben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Schinken ebenfalls klein würfeln, dann leicht anbraten. Den Bärlauch waschen und grob hacken. Alles in eine Schüssel geben und miteinander vermengen, die beiden Eier zufügen und mit dem Mehl abbinden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Öl in eine Pfanne geben. Kleine Mengen der Rösti-Masse in die heisse Pfanne geben. Von beiden Seiten goldbraun braten.

Bärlauch-Rösti mit Schinken weiterlesen

Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf

Zubereitung:

Erdäpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Dann die Paprikachoten reinigen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, auch einen Teil des Grüns verwenden. Die Eier für den Überguss verquirlen, mit dem Sauerrahm, der Schlagsahne und dem Senf verrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen, die Erdäpfel und das Gemüse abwechselnd hineinschichten und mit der Eiermasse überießen. Den Käse grob reiben und über den Auflauf streuen. Den Auflauf im Backofen bei 180 °C ungefähr 1 Stunde backen.

Bärlauch-Erdäpfel-Auflauf weiterlesen

Bärlauch-Muffins

Zubereitung:
Für die Bärlauch-Muffins die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser abspülen, trocken schleudern und fein hacken. Butter schaumig rühren. Eier dazugeben und nochmals gut verrühren. Nun den Sauerrahm, Buttermilch, geriebenen Parmesan und Bärlauch unterrühren. Mit fein gehacktem Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Auf einer Arbeitsplatte Mehl und Backpulver und Natron vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Bärlauchmasse hineinleeren. Rasch zu einem Teig verkneten. Muffinförmchen mit Butter ausstreichen. Den Teig einlaufen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen und warm servieren.

Bärlauch-Muffins weiterlesen

Bärlauchkartoffeln

Zubereitung

Für die Bärlauchkartoffeln die Kartoffeln im Dampf kochen, abschälen und in Stücke schneiden. Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und klein schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel anschwitzen, Kartoffel und Bärlauch zugeben, mit Salz und Knoblauchgranulat würzen und etwas anbraten lassen.

Zutaten für 2 Portionen


  • 20 Blatt Bärlauch
  • 4 Kartoffeln
  • 2 EL Öl
  • 1TL Knoblauchgranulat
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleine Zwiebel




gNOCCHI MIT WALNUSS-TOMATEN-FÜLLUNG

Zubereitung

Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, pellen und noch heiss durch die Kartoffelpresse drücken. Die Masse sofort mit den Eiern, dem Mehl und dem Griess vermischen. Der Teig sollte gerade eben nicht mehr kleben, bei Bedraf etwas mehr Mehl dazugeben. Mit Salz sowie Muskat abschmecken und 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Für die Garnitur einige Blätter beiseite legen, den Rest mit den übrigen Zutaten für die Füllung mit der Küchenmaschine zu einer groben Paste zerkleinern. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu Würsten ( etwa 4 cm) rollen und mit einem Messer in ca. 2 cm lange Abschnitte teilen. Jeweils ein Teigstück in die Handfläche der einen Hand legen und mit dem Daumen der anderen Hand eine Mulde hineindrücken. Etwa 1/2 TL der Füllung in die Mitte setzen, den Teig rundherum wieder zusammendrücken und zwischen den Handflächen rollen, bis die Oberfläche schön glatt ist. In einem grossen Topf reichlich Salzwasser aufkochen und einen Topf mit kalten Wasser bereitstellen. Die Gnocchi portionsweise in das leicht siedende Wasser geben und warten, bis die Klösschen an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausschöpfen und kurz in kaltem Wasser abschrecken. Die Gnocchi abgiessen und abtrofen lassen. In einer Pfanne ohne Fett die restlichen Walnusskerne rösten und wieder herausnehmen. In der Pfanne die Butter zerlassen, den restlichen Salbei hinzufügen und die Klösschen darin 2-3 Minuten schwenken. Die Gnocchi mit den gerösteten Walnusskernen bestreuen, mit dem Salbei garnieren und noch heiss servieren.

gNOCCHI MIT WALNUSS-TOMATEN-FÜLLUNG weiterlesen

Chicoree-Auflauf mit Käse und Schinken

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Bechamelsauce Butter bei mittlerer Temperatur in einem Topf zerlassen. Mehl dazugeben und unter Rühren darin etwas anschwitzen, vom Herd mehmen und Milch unter ständigem Rühren dazugiessen. Bei schwacher Hitze mindestens 10 Minuten köcheln lassen, bis eine dicke Sauce entstanden ist. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Chicoree waschen, die harten Strünke herausschneiden und die Knospen in einen Topf mit Dämpfeinsatz legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 20 Minuten garen. Gut abtrofen lassen. Chicoree in Schinkenscheiben einrollen und nebeneinander in eine Auflaufform legen. Mit der Bechamelsauce übergiessen und den Parmesan darüberstreunen. Den Auflauf auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten überbacken. Direkt aus dem Ofen servieren.

Chicoree-Auflauf mit Käse und Schinken weiterlesen

Offene Ravioli mit Waldpilzen

Zubereitung

Die Nudelplatten nach Packungsanweisung kochen, abtropfen lassen und auf einem Küchenhandtuch ausbreiten, damit sie nicht zusammenkleben. Die Pilze gründlich putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, die Wurzeln sowie den grünen Teil entfernen, den Rest in feine Röllchen schneiden. In einer beschichteten Pfanne die Butter zerlassen und die Pilze darin 5 Minuten bräunen. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Frühlingszwiebelröllchen dazugeben und kurz durchschwenken. Auf die Teller immer drei Nudelplatten abwechselnd mit einem Löffel Pilze schichten. Abschließend noch einmal mit Pfeffer würzen, mit Olivenöl beträufeln und die Ravioli sofort servieren.

Zutaten für 4 Personen

  • 12 Lasagneblätter
  • Salz
  • 500 g Waldpilze
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 30 g Butter
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Olivenöl

Lasagne mit Aubergine und Pinienkerne

Zubereitung

Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Auberginen waschen, die Stiele entfernen und die Früchte längs in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen, mit etwas Olivenöl bepinseln, salzen und pfeffern. Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Lasagneblätter nach Packungsanweisung vorkochen, abtropfen lassen und auf einem Küchenhandtuch ausbreiten, damit sie nicht zusammenkleben. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen. Mit dem restlichen Öl eine rechteckige Auflaufform einfetten, die Auberginen und die Nudelplatten abwechselnd hineinschichten. Das Ganze mit dem Käse bestreuen und im heißen Backofen (Temperatur auf 180 Grad Ober-/Unterhitze reduzieren) 10-15 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und schön braun ist. Während dieser Zeit die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten. Die Lasagne mit den Pinienkernen bestreuen und servieren.

Zutaten für 6 Personen

  • 4 große Auberginen
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 300 g Lasagneblätter
  • 100 g geriebener Käse (z. B. Gouda)
  • 50 g Pinienkerne

Lauch-Auflauf

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Lauch putzen, waschen und in Stücke schneiden. In leicht gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten blanchieren, abgießen und abtropfen lassen. Butter bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne zerlassen. Mehl darin unter Rühren anschwitzen, Milch und Sahne dazugießen. Unter Rühren 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Senf unter die Sauce rühren, nicht mmehr kochen lassen. Die Auflaufform buttern und die Lauchstücke darin aufstellen. Senfsauce darübergeben und den Auflauf mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste ca. 35 Minuten goldgelb backen.

Lauch-Auflauf weiterlesen

Blumenkohl mit Chili und Koriandergrün

Zubereitung:
Die Blumenkohlröschen für 1 – 2 Minuten in kochendes Salzwasser geben. In ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Chilis und Kreuzkümmel im Mörser kurz zerdrücken. Das Öl in einer grossen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Chili, Krezkümmel, Senfsamen, Kurkuma und Knoblauch darin etwa 1 Minute braten, bis die Senfsamen springen. Den Blumenkohl und etwa 6 EL Wasser dazugeben. Das Wasser aufkochen lassen. Den Kohl zugedeckt bei schwacher Hitze in 3 – 5 Minuten garen. Das Wasser offen bei stärkerer Hitze in 5 – 6 Minuten verdampfen lassen, dabei den Kohl ständig wenden. Die Butter unter den Kohl mischen, bis sie schmilzt. Den Blumenkohl mit Salz und Koriandergrün bestreuen und servieren.

Blumenkohl mit Chili und Koriandergrün weiterlesen