Kürbis-Speck-Soufflè

Kürbis-Speck-Soufflè

Kürbis-Speck-Soufflè

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. In einen Topf geben, mit Salzwasser auffüllen, bis die Kartoffeln bedeckt sind. Die Kartoffeln im geschlossenen Topf in ca. 15 Minuten garen. Kochwasser in ein Gefäss giessen. Kartoffeln im Topf zu einem Püree stampfen oder durch die Kartoffelpresse drücken. Milch und Butter erwärmen, mit dem Schneebesen unter die Kartoffeln rühren, evtl etwas Kochwasser dazugeben, so dass ein cremiges Püree entsteht. Mit Salz und Muskat abschmecken. Kürbis waschen, würfeln und 300 g abwiegen. Kürbis in wenig Salzwasser zugedeckt in 10 bis 15 Minuten weich kochen.  Mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Speckscheiben halbieren. 4 ofenfeste Tassen (à 250 ml Inhalt) fetten und den Tassenrand mit Speckscheiben auslegen. Eier trennen, Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen. Butter zerlassen. Eigelbe mit Creme fraiche, Kartoffelpüree, Butter, Parmesan und Kürbis  verrühren.  Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Eischnee unterheben, Masse in die Tassen füllen, auf ein Backblech stellen. Soufflè  im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 40 Minuten backen. Heiss servieren.

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 1 kg Kartoffeln (mehlig kochend), Salz
  • 250 ml Milch, 1 – 2 El Butter
  • geriebene Muskatnuss
  • 400 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 100 g Frühstücksspeck in Scheiben
  • 50 g Butter
  • und Butter zum einfetten
  • 2 Eier
  • 100 g Creme fraiche
  • 100 g Parmesan
  • Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.