Kartoffel-Kürbis-Quiche

Kartoffel-Kürbis-Quiche

Kartoffel-Kürbis-Quiche

Zubereitung:

Butter, 1/2 Teelöffel Salz, Mehl und ein bis zwei Esslöffel kaltes Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Inzwischen die Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. In kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen und anschliessend abgiessen. Das Kürbisfleisch in Stücke schneiden. Paprika und Lachzwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Den Speck fein würfeln. Die Chili längs einritzen, entkernen und fein hacken. Das Öl erhitzen un den Speck darin auslassen. Kürbis und Paprika darin ca. 5 Minuten braten. Mit Salz würzen, Chiliwürfel zufügen. Die Lauchzwiebeln ebenfalls zugeben und kurz mitbraten lassen. Den Teig zwischen 2 Lagen Folie rund (ca. 30 cm) ausrollen. In eine gefettete Auflaufform (ca. 28 cm Durchmesser) legen. Die Ränder andrücken. Die vorbereiteten Zutaten mischen und in der Form verteilen. Den Käse reiben.  Mit den Eiern und der Milch verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eiermilch über  die Quiche giessen und dann im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten garen.

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 100 g Butter in Flöckchen
  • Salz
  • 200 g Mehl
  • 750 g Kartoffeln
  • 900 g Kürbisfleisch
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 40 g geräucherter, durchwachsener Speck
  • 1 Chilischote
  • 2 EL Öl
  • Fett für die Form
  • 30 g Gouda
  • 4 Eier
  • 250 ml Milch
  • Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.