Bayerischer Krustenbraten

Bayerischer Krustenbraten

Bayerischer Krustenbraten

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Pflanzenöl in einem Bräter erhitzen, Schweinebraten und Bauchspeck darin von allen Seiten bei grosser Hitze anbraten. Herausnehmen, mit Salz, Pfeffer  und Kümmel würzen. Fleisch zurück in den Bräter legen, den Schweinebraten mit der Schwarte nach unten! Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Petersilie waschen und ebenfalls hacken. Zwiebeln in den Bräter geben, anschwitzen. 2 Kellen Brühe angiessen. Knoblauch, Petersilie, Beifuss und Brotrinde zum Fleisch geben. Bräter auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und das Fleisch 30 Minuten braten. Bräter aus dem  Backofen nehmen, den Braten umdrehen und die Schwarte mit einem scharfen Messer in Rauten schneiden. Zurück in den Backofen schieben und 1 Stunde  ohne Deckel garen, ab und zu 1 Kelle Brühe angiessen. 1TL Salz in etwas Wasser auflösen und die Kruste damit bepinseln. Weitere 30 Minuten in den Backofen schieben. Bräter herausnehmen, Ofen ausschalten. Schweinebraten rausnehmen und warm stellen. Bauchspeck beiseitestellen. Bräter auf die Herdplatte stellen, den Bratensatz loskochen, dabei kräftig rühren. Evtl. noch etwas Fleischbrühe zugiessen. Dann die Sauce durch ein Sieb abgiessen, wieder in den Topf geben und mit der Speisestärke binden. Ein letztes Mal aufkochen lassen und abschmecken und servieren. Dazu reichen wir bayerischen Kartoffelsalat und Semmelknödel.

Zutaten für 4 – 6 Personen:

  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1,5 kg Schweinebraten aus der Schulter
  • 200 g roher Bauchspeck
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • 1/2 TL Kümmelsamen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • 1 L Fleischbrühe
  • einige Blättchen Beifuss
  • Rinde von einer Scheibe Schwarzbrot
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Speisestärke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.