Schweinesenfbraten

Schweinesenfbraten mit Bayrisch Kraut

Schweinesenfbraten mit Bayrisch Kraut

Zutaten (für 4 Personen):

  • Für den Braten:
    • 1 kg Schweinenacken
    • 1 EL Senf, Salz und Pfeffer zum Würzen
    • 1/4 TL Rosenpaprika
    • 100 g Räucherspeck
    • 2 Zwiebeln
    • 125 ml Fleischbrühe
    • 2 EL saure Sahne
    • 2 EL Crème fraîche
    • 2 EL Mehl
  • Für das Bayrisch Kraut
    • 600 g Weißkohl
    • 40 g Räucherspeck
    • 1 Zwiebel
    • 2 EL Gänseschmalz
    • 1 EL Zucker
    • 250 ml Fleischbrühe
    • Salz und Pfeffer zum Würzen
    • 1 TL Kümmelkörner
    • 1 1/2 EL Essig
    • 1 TL Speisestärke

Zubereitung:

  • Das Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Senf bestreichen, mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika bestreuen. Den Speck würfeln und in einer Pfanne auslassen. Die Zwiebeln schälen und hacken. Mit dem Schweinanacken im Speckfett gut anbraten.
  • Den Braten bei mittlerer Temperatur etwa 2 1/2 Stunden schmoren. Währenddessen die Fleischbrühe nach und nach angießen. Nach Ende der Garzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen. Saure Sahne und Crème fraîche mit dem Mehl glatt rühren und die Sauce damit binden.
  • Für das Bayrisch Kraut den Weißkohl putzen, klein schneiden, dabei den Strunk entfernen. Den Speck würfeln. Die Zwiebel schälen und würfeln. Das Schmalz erhitzen. Zuerst den Speck, dann die Zwiebel im Schmalz anbraten. Zucker darüberstreuen und unter ständigem Rühren leicht karamellisieren lassen. Die Brühe angießen und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Essig würzen. Etwas köcheln lassen, dann Kohl hinzufügen und abgedeckt 35 Minuten schmoren. Die Speisestärke in 3 TL kaltem Wasser anrühren, unter das fertige Kraut rühren und einmal aufkochen lassen.
  • Den Schweinesenfbraten in Scheiben schneiden und mit Bayrisch Kraut und Kartoffelpüree servieren. Alternativ schmeckt auch Rotkohl dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.