Geschnetzeltes auf Kohlrabirösti mit Nuß-Gnocchi

Geschnetzeltes auf Kohlrabirösti mit Nuß-Gnocchi

Geschnetzeltes auf Kohlrabirösti mit Nuß-Gnocchi
Geschnetzeltes auf Kohlrabirösti mit Nuß-Gnocchi

Zubereitung:

Den Kohlrabi schälen, waschen und in feine Streifen schneiden. Mit einem Küchentuch den Fond ausdrücken, mit 1 Ei und Semmelmehl sowie Salz und Knoblauch gut mischen. 3 EL Öl in eine Pfanne geben und erhitzen und aus der vorbereiteten Masse 4 Rösties braten. Das Schweinefilet in feine Streifen schneiden, in heißem Öl anbraten, mit Sherry ablöschen, Sahne angießen, würzen und kurz reduzieren. Für die Gnocchi die Kartoffeln waschen und in der Schale  in kochendem Salzwasser weich garen. Abgiessen, ausdampfen  lassen, pellen und möglichst heiss durch die Kartoffelpresse  in eine Schüssel drücken. Abkühlen lassen. Mit Mehl, Gries,  Butter und Eigelben mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Masse zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu fingerdicken Rollen formen. In etwa 3 cm lange Sücke schneiden und mit dem Gabelrücken Rillen eindrücken. In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Gnocchi hineingeben und darin 3 bis 4 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.  In ein Sieb abgiessen und gut abtropfen lassen. Studentenfutter in einer Pfanne mit wenig Öl rösten, die gegarten Gnocchi darin anschwenken. Das Geschnetzelte auf den Kohlrabirösti anrichten und dazu die Nuß-Gnocchi reichen.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 900 g Schweinefilet
  • 3 Kohlrabi
  • 3 Eier
  • 300 g Rapsöl
  • 300 ml Sahne
  • 300 g Nüsse und Rosinen (Studentenfutter)
  • 3 TL Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer
  • 15 cl Sherry
  • Knoblauch
  • 750 g mehlig kochende Karoffeln
  • Salz
  • 150 g Mehl
  • 75 g Hartweizengriess
  • 4 EL Butter
  • 2 Eigelb
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Mehl für die Arbeitsfläche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.