Zander an Rote-Bete-Sahne mit Erbsenpüree

Zanderfilet mit Erbsenpüree

Zubereitung:                                                                            

Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen (ca 20 Minuten) Die Zanderfilets mit Salz und Pfeffer einreiben und mit Zitronensaft beträufeln. Das Mehl auf einen Teller geben und die Fischfilets darin wenden. Die Rote Bete mit Schale in ungesalzenem Wasser ca. 20 Minuten garen und etwas abkühlen lassen. Anschliessend schälen, klein schneiden und mit Wein, Fischfond und Sahne im Mixer zerkleinern. Kartoffeln abgiessen, Milch und Butter zufügen, pürieren, die Erbsen zufügen, nochmals pürieren. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Fischfilets darin von beiden Seiten etwa 3 Minuten braten. Inzwischen die Rote-Bete-Sahne in einem Topf aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. 

Zutaten:

8 gr. Kartoffeln, 100 g Erbsen, 800 g Zanderfilets, Salz, Pfeffer, 1 El Zitronensaft, 100 g Mehl, 1 Rote Bete,                       50 ml Weißwein, 100 ml Fischfond, 100 g  Sahne, 1 Tl Apfelessig, 60 g Butter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.