geräucherte Forelle

geräucherte Forelle

heiß geräucherte Forelle

Zubereitung:

Einen Tag vorher werden die Forellen eingelegt und vorbereitet. Dafür werden die Senfkörner, die Wacholderenbeeren und die Lorbeerblätter im heißem Wasser kurz aufgekocht. In dem heißen Sud wird das Salz aufgelöst. Dieser Sud wird dann mit 2 Liter Wasser aufgegossen und in einen großen Behälter gefüllt. Die Fische werden ausgenommen und gut gewaschen und anschließend in den Sud gelegt. Die Fische dann im Sud eine Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Zum heiß Räuchern benötigen Sie einen Räucherofen, den gibt es auch in klein für den privaten Hausgebrauch. Den Räucherofen nach Bedienungsanleitung bevorbereiten. Zum Räuchern benutzen Sie am besten Buchenholzmehl. Kleiner Tipp: in die Räucherglut ein paar Wachholder Beeren mit reinlegen für das besondere Räucheraroma.  Den Fisch vor dem Räuchern rechtzeitig aus dem Sud nehmen und gut abtropfen lassen. Das Räuchern von den Forellen dauert dann  ca. 30 Minuten. Guten Appetit 🙂

Zutaten:

  • 4 Forellen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1TL Wacholderbeeren
  • 1 TL Senfkörner
  • 50g Salz
  • 200ml heißes Wasser
  • 2 Liter kaltes Wasser
  • Räucherofen
  • Buchholzmehl

Ein Gedanke zu „geräucherte Forelle“

  1. Bei uns gab es auch schon fein geräucherte Forelle. Sud hatten wir so wie beschrieben. Die Forellen haben wir dann im Tischräucherofen von Behr heiß geräuchert. Super Sache gewesen und ein echter Genuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.