Entenbrust mit Wirsing, Pinienkernen und Rosinen

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Einen großen bachofenfesten Schmortopf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die Entenbrust darin unter gelegentlichem Wenden 15-20 Minuten braten, bis sie bräunen. Herausnehmen und das Fett aus dem Topf gießen.

Zwiebeln und Knoblauch mit Thymian und Lorberr in den Topf geben. 5 Minuten braten; das Gelee untermischen und einige Minuten weitergaren. Die Keulen mit den Entenbrüste mit der Hautseite nach oben in die Zwiebelmischung drücken. Die Brühe angießen und aufkochen lassen. Salzen, pfeffern. Den Topf verschließen und für 2 Stunden in den heißen Ofen stellen. Eventuell an und zu heißes Wasser hineingeben. Etwa 30 Minuten vor Ende der Garzeit Rosinen, Pinienkerne und Wirsing in den Topf geben. Lorbeerblatt entfernen; Gericht abschmecken. Dazu passen Kartoffelpüree und Chiligelee.

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 6 Entenbrüste
  • 2 Rote Zwiebeln, grob gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • einige Zweige Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Johannisbeergelee
  • 600 ml heiße Hühnerbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g Rosinen
  • 30 g Pinienkerne, geröstet
  • 1 Wirsing, geachtelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.