Kalter Hund

Kalter Hund

Kastenform mit etwas Butter einfetten und mit Backpapier oder einem Gefrierbeutel auslegen. Kuvertüre und Kokosfett klein hacken und zusammen mit der Sahne in einen Topf geben. Bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren erwärmen, bis eine flüssige Masse ohne Klümpchen entsteht. Schokoladencreme und Butterkekse abwechselnd schichtweise in die Form füllen, dabei mit einer Schicht Schokoladen beginnen und aufhören. Den kalten Hund am besten über Nacht (mindestens jedoch 5 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag vorsichtig mit einem Messer aus der Form lösen, stürzen und die Folie bzw. das Papier abziehen.

Zutaten (für 1 Kastenform):

  • 450 g Vollmilchkuvertüre
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 150 g Kokosfett
  • 200 g Sahne
  • etwa 250 g Butterkekse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.