Mediterraner Hackbraten mit Oregano – Kartoffeln

Mediterraner Hackbraten mit Oregano – Kartoffeln

Zubereitung:

Mediterraner Hackbraten mit Oregano - Kartoffeln

Für den Fleischteig die Brötchen einweichen. Inzwischen das Hackfleisch mit der gehackten Zwiebel, Ei und Parmesan vermengen. Die Brötchen sorgfältig ausdrücken, in kleine Stücke zerrupfen und mit der Hackfleischmasse vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen.  Für die Füllung die Paprika, Oliven und den Schafskäse würfeln und vermischen.
Den Fleischteig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie gut 1,5-2 cm dick ausrollen und mit der Schafskäsemischung bestreuen. Dabei an den Rändern je etwa 2 cm freilassen.
Nun mit Hilfe der Folie von der kurzen Seite aus vorsichtig aufrollen. Dazu den Rand einklappen und dann die Folie vorsichtig nach oben ziehen, so dass sie die Rolle praktisch von alleine aufrollt. Das obere und untere Ende etwas eindrücken.  Die Kartoffeln waschen und mit Schale in feine (max. 1 cm) Spalten schneiden.  Ein Blech mit den Olivenöl einfetten und in die Mitte die Hackfleischrolle legen. Außenrum die Kartoffelspalten verteilen und diese mit Salz ,Pfeffer und dem Oregano bestreuen und noch mal etwas durcheinander mengen.  Den Ofen auf 200°C vorheizen.  Die Schinkenscheiben so um die Hackfleischrolle legen, dass sie sie auf der Oberfläche komplett abdecken. Die Ränder vorsichtig unter dem Braten schieben.  Das Blech mit Braten und Kartoffeln nun für etwa 35-45 min in den Ofen schieben.  Die Kartoffeln dabei gelegentlich wenden und sehen, dass der Braten nicht zu dunkel wird auf der Oberfläche – in diesem Fall etwas Alufolie darüber legen.
Zutaten:

  • 2 kl. Bröchen
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Ei
  • 4 EL Parmesan, gerieben
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikagewürz

Für die Füllung:

  • 1 Paprikaschote, rot
  • 1 Glas Oliven
  • 1 Pck. Schafskäse
  • 150 g Schinken, roh
  • 800 g Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Oregano, gerebelt
  • Salz und Pfeffer
  • einige Butterflocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.