Kartoffelbrot mit Sauerrrahm und Schnittlauch

Kartoffelbrot mit Sauerrahm und Schnittlauch

Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale weich kochen und ganz auskühlen lassen, ich koche sie bereits am Vortag. Dann schälen und sehr fein reiben. Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe mit etwas von dem Zucker und etwas lauwarmen Wasser verrühren und auflösen. Dafür extra Wasser verwenden, nicht von der abgemessenen Menge. Die flüssige Hefe gibt man dann in die Mulde und rührt sie etwas mit dem Finger in das Mehl. Dazu kommt dann der restliche Zucker, das Salz, die geschmolzene Butter, saure Sahne, Wasser, Schnittlauch und die geriebene Kartoffel. Mit der Hand kneten, bis ein elastischer Teig entstanden ist, der sich schön vom Schüsselrand löst. Je nach Mehl braucht man noch etwas lauwarmes Wasser, bei mir passen die Angaben so ganz genau. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 5-10 Minuten weiter kneten. In einer leicht  bemehlten Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat. Nochmal kurz durchkneten, länglich formen und in eine leicht bemehlte Kastenform (23×12 cm) legen. Abgedeckt nochmal 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig wieder sein Volumen deutlich vergrößert hat. Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen, bis das Brot eine goldbraune Farbe hat. Gleich aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zutaten für eine Portion

  • 220 g Kartoffeln
  • 480 g Mehl
  • 21 g frische Hefe
  • 2  EL Zucker
  • 1  1/4 TL Salz
  • 25 g geschmolzene Butter
  • 230 g saure Sahne
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 2  EL  frischen oder getrockneten Schnittlauch evtl. auch mehr

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.