Kartoffelbrötchen mit Rosmarin und Knoblauch

Kartoffelbrötchen mit Rosamrin und Knoblauch

Kartoffelbrötchen mit Rosmarin und Knoblauch     

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Hefe zerbröckeln und in einer kleinen Schüssel in etwas lauwarmem Wasser auflösen. 2 EL Mehl untermischen und den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. Das restliche Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken und den Vorteig hineingeben. Mit 1 Prise Salz, dem Olivenöl, dem Rosmarin und etwa 150 ml lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten, zu 12 Kugeln formen und flach drücken. Den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Kartoffelscheiben 1 bis 2 Minuten in Salzwasser blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Karoffeln und Knoblauch auf den Teigfladen verteilen, mit Öl bestreichen, und mit Rosmarin bestreuen, salzen und pfeffern. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im Ofen 15 bis 20 Minuten backen.

Zutaten (für 12 Stück)

  • 1 Würfel Hefe (42 g)
  • 400 g Mehl (Typ 550)
  • Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL gehackter Rosmarin
  • 200 g kleine, festkochende Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe (fein würfeln)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Mehl für die Arbeitsfläche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.