Zum Filmstart Inception mit DiCabrio, deute Deine Träume…

Die Lebensberaterin und Traumdeuterin Margarethe Hartesohl aus dem Rundlingsdorf Sagasfeld wurde anläßlich der Filmpremiere vom neuen DiCaprio Kinofilm Inception in das Radiostudio von NDR 2 eingeladen…hier hatten viele NDR 2 Höhrer Gelegenheit mehr über Ihre persönliche Träume zu erfahren…

Hier der Mitschnitt von der Sendung:  Mitschnitt 2

Die Träume der NDR 2 Hörer:
Frau Christiane Rohl von Usedom hatte schon zweimal folgenden Traum:
„Mein Mann fährt unser Motorboot, ich sitze hintendran angehängt im Schlauchboot. Und er wird immer schneller und schneller, obwohl ich ihm sage, er soll anhalten. Und die Entfernung wird immer größer und das Seil zwischen mir und dem Motorboot wird immer länger.“

Frau Hatesohl betont zunächst, dass wir Träume nicht immer eins zu eins aufs Leben übertragen sollten: „Die Seele kann sich nur in Bildern mitteilen. Und sie nutzt dazu Bilder, die der Träumende auch kennt.“ Der Traum muss also nicht eine Ehekrise zu bedeuten haben, sondern kann auch mit der Sorge um Freundin oder Schwägerin oder mit Existenzängsten zu tun haben. „Ihre Seele sagt eigentlich: Ich will Ruhe haben“, sagt die Traumdeuterin. Deshalb die Empfehlung für Frau Rohl: Einfach mal in den Himmel gucken und die Seele baumeln lassen.

Detlew Rewers

Flug-Träume haben viel mit Freiheit zu tun. Um sich wirklich zu befreien, müssen wir die Dinge anerkennen, wie sie wirklich sind. „Gibt es in ihrem Leben etwas, wo Sie am liebsten drüberfliegen würden?“, fragt Frau Hatesohl unseren Hörer. „Ach, das eine oder andere gibt es da schon“, gesteht er Rewers und verabschiedet sich nachdenklich.

Ingrid Lück

Traumdeuterin Frau Hatesohl sieht dem Zusammenhang mit dem Verlust des Ehemannes vor einem Jahr. Im Traum wird Frau Lücks Mutter immer wieder mit der Leere konfrontiert, die der Tod ihres Partners hinterlassen hat. Sie braucht offenbar noch mehr Zeit, um sich richtig von ihm zu verabschieden.

NDR 2 Moderator Jens Vogt träumt übrigens davon, dass er nicht durch die Tür kommt. Ein beklemmendes Gefühl. Vielleicht, so die professionelle Meinung von Frau Hatesohl, befindet er sich gerade im Umbruch und hat Schwierigkeiten von einer Lebensphase in die nächste zu gelangen.

aus Hamburg hat eine Frage zu den Träumen ihrer 83-jährigen Mutter. Diese träumt immer wieder, dass ihre Enkelkinder bei ihr zu Besuch sind. Manchmal steht sie nachts sogar auf, geht ins Bad und legt Gästehandtücher bereit. Nur um festzustellen, dass sie alles nur geträumt hat und sie in Wirklichkeit allein ist. aus Walkenried im Harz träumt vom Fallen: „Ich falle tief runter, bis ich anfange wie ein Vogel mit dem Armen zu schlagen und zu gleiten. Ich kann dann landen, ich kann mich aber auch auf Dächer setzten. Nur wenn ich zu hoch komme, habe ich ein aufregenden Kribbeln in der Magengegend.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.