Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten

Zubereitung:

Rotwein und Essig mischen. Möhren, Lauch, Sellerie und Petersilienwurzel klein schneiden. Zwiebeln würfeln. Mit Wacholderbeeren, Piment- und Pfefferkörnern zur Wein-Essig- Mischung geben. Schmorbraten in die Marinade legen, sodass er ganz bedeckt ist. Zugedeckt 2 Tage im Kühlschrank marinieren. Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen und trockentupfen. Marinade durch ein Sieb geben und das Gemüse gut abtropfen lassen, dabei die Flüssigkeit auffangen. Braten salzen. Schmalz in einem Bräter erhitzen, Fleisch darin rundum braun anbraten und herausnehmen. Marinadengemüse und Tomatenstücke in den Bräter geben und kräfig braten. Mit Marinade ablöschen und das Fleisch erneut in den Bräter geben. Aufkochen und das Fleisch bei milder Hitze 2 Std. zugedeckt sanft schmoren. Am Ende der Garzeit aus der Sauce nehmen, warm halten. Sauce durch ein Sieb in einen zweiten Topf gießen. Sultaninen in die Sauce geben, Brot hineinbröseln und 2 Min. kochen. Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit der Sauce und Salzkartoffeln servieren.

Zutaten:

  • 750 ml trockener Rotwein
  • 200 ml Rotweinessig
  • 2 große Möhren
  • 1 Stange Lauch150 g
  • Knollensellerie
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Wacholderbeeren
  • 2 Pimentkörner
  • einige Pfefferkörner
  • 1,2 kg Rinderschmorbraten
  • Salz
  • 30 g Butterschmalz
  • 1 klein geschnittene Tomate
  • 50 g Sultaninen
  • 75 g Pumpernickel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *