Nudel-Spinat-Auflauf

Nudel-Spinat-Auflauf

Nudel-Spinat-Auflauf

Zubereitung:

Makkaroni in reichlich kochendem Salzwasser 1 Minute kürzer kochen als auf der Packungsanweisung angegeben. Durch ein Sieb giessen, 300 ml Kochwasser auffangen, Nudeln abschrecken und gut abtropfen lassen. Spinat putzen, waschen, gut abtropfen lassen. In reichlich kochendem Salzwasser 30 Sekunden blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen. Spinat mit den Händen gut ausdrücken, dann locker auseinander zupfen. Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne in 30 g Butter glasig dünsten. Spinat dazugeben, kurz darin schwenken, mit Salz, Pfeffer, Muskat und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Mascarpone und Nudelwasser in einem Topf mischen und erwärmen. Fontina klein schneiden, Parmesan reiben. Fontina und die Hälfte des Parmesans unter Rühren in dem Mascarpone schmelzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Sauce, Nudeln und Spinat in einer Auflaufform mischen (1,2 L Inhalt, 16 x 26 cm). Brot und abgezupfte Oreganoblättchen fein hacken. Die Brösel, restlichen Parmesan und restliche Butter (in Flöckchen) auf den Nudeln verteilen. Im vorgeheizten  Backofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten goldbraun überbacken. Auflauf herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann servieren.

 

 

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 400 g Makkaroni (kleine Stücken)
  • 500 g Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Butter
  • 250 g Mascarpone
  • 140 g Fontina (ital. Käse)
  • 70 g Parmesan
  • 30 g altbackenes Brot o.  Brötchen
  • 5 Stiele Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Zitronensaft

 

2 Gedanken zu „Nudel-Spinat-Auflauf“

  1. das klingt ja wirklich verlockend. Vor allem das Kochen mit frischem Spinat dünkt mich lecker, dazu der würzige italienische Käse, das reizt zum Nachmachen.

  2. Hallo Beni, vielen Dank für Deine lieben Worte.
    Gerne darfst Du das Rezept nachkochen – haben wir auch gemacht ;-)
    By the way – dürfen wir Dein Rezept Kartoffelpfannkuchen auch nachkochen und hier veröffentlichen?
    Lieben Gruß aus der Lüneburger Heide
    Die Köche vom Kartoffel-Hotel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>