Forelle nach Müllerin-Art

Forelle nach Müllerin-Art

Forelle nach Müllerin-Art

Zubereitung:

Die Forellen unter fließendem Wasser abwaschen und anschließend mit Küchenpapier trockentupfen. Die drei Zitronen auspressen. Kartoffeln schälen und kochen (20 Minuten). Den Fisch mit Zitronensaft beträufeln, von innen und außen salzen und pfeffern. Forellen in Mehl wenden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Fische hineinlegen. Forellen auf einer Seite scharf anbraten. Hitze runterdrehen und acht Minuten goldbraun braten. Dann wenden. Ebenfalls goldbraun werden lassen. Dannach die Forellen auf vorgewärmte Teller legen und im Backofen warm stellen (30 Grad). Bratfett aufheben. Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen. Im Bratfett die Butter schmelzen und mit dem restlichen Zitronensaft bei mittlerer Hitze erwärmen und die Kartoffeln kurz anschwenken. Kartoffeln herausheben, auf den Teller geben und mit je einer Forelle anrichten und mit  der restlichen Zitronenbutter übergießen. Und ganz nach Geschmack mit groben Mandelstücken garnieren.  Wir reichen dazu einen Gurkensalat.

 

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 ausgenommene Forellen
  • 3 Zitronen
  • 2 EL Mehl
  • 80 g Butter
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • 12 mittelgroße Kartoffeln
  • 30 g grobe Mandeln nach Belieben
  • Salz, Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.