Kartoffelpuffer-Waffeln

Kartoffelpuffer-Waffeln

Kartoffelpuffer-Waffeln

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln, dann in ein mit Mulltuch ausgelegtes Sieb geben und 5 Minuten abtropfen lassen.

Für die Waffeln die Kartoffelmasse mit einem Holzlöffel etwas ausdrücken und mit den Zwiebelnwürfeln in eine Schüssel geben. Das Kichererbsenmehl mit Salz und Pfeffer mischen, zur Kartoffel-Zwiebel-Masse geben und mit den Händen gründlich vermengen. Das Waffeleisen mit einem Pinsel grozügig mit Öl ausstreichen und hoch erhitzen. Jeweils 2 EL Masse in die Mitte der Backfläche des Waffeleisens setzen, so dass die Platten nicht komplett mit Teig ausgefüllt sind, sondern eine runde Form entsteht. Den Deckel vorsichtig schließen und die Waffeln zunächst etwa 5 Minuten backen. Wenn kein Wasserdampf mehr entweicht, den Deckel vorsichtig heben und den Bräunungsgrad prüfen, gegebenenfalls noch etwas länger backen. Die Waffeln sollten außen gebräunt und leicht knusprig sein, im Innern aber noch nicht zu Brei zerfallen.

Zu den Kartoffelpuffer-Waffeln eine bunte Salatmischung reichen.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • etwa 4 EL Sonnenblumenöl
  • Mulltuch
  • Waffeleisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.