Bergische Pillekuchen

Bergische Pillekuchen

Bergische Pillekuchen

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen,waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Kartoffeln in einem Sieb kalt abbrausen,abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Den Speck in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenso in feine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck darin beischwacher Hitze knusprig braten. Die Zwiebln dazugeben und andünsten. Die Kartoffelscheiben mit in die Pfanne geben und alles goldbraun anbraten. Anschließend die Kartoffelmischung aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für den Teig das Mehl mit den Eiern und der Milch in einer Schüssel verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss und dem Majoran würzen. Den Backofen auf 100° C vorheizen.
In einer Pfnne 1 EL Butterschmalz erhitzen. Ein Viertel der Kartoffelmischung in die Pfanne geben und ebneso ein Viertel des Teiges. Den Pillekuchen von beiden Seite knusprig goldbraun anbraten und im Ofen warmhalten. Serviert wird der Pillekuchen am besten mit Kräuterquark.#

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 120g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Majoran
  • 4 Eier
  • 200ml Milch
  • 120g Mehl
  • 4 EL Butterschmalz

2 Gedanken zu „Bergische Pillekuchen“

  1. Den Satz verstehe ich nicht ?
    Ein Viertel der Kartoffelmischung in die Pfanne geben und ebenso ein Viertel des Teiges.

    Was passiert mit der restlichen Menge oder soll es insgesamt dann 4 Pillekuchen ergeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.